Skip to main content

Der Elektrische Milchaufschäumer – So gelingt die Kaffeespezialität richtig

Wer Besitzer eines Kaffeevollautomaten ist, der möchte natürlich auch seine Kaffeespezialität mit Milchschaum genießen und bekommt diesen mittels eines verbauten Zubehörteils meist auf Knopfdruck geliefert.

Aber natürlich brauchen die Kaffeeenthusiasten, die nicht in Besitz eines solchen Kaffeevollautomaten sind, auf einen köstlichen Milchschaum für ihren Kaffee nicht verzichten.

Sei es der Cappuccino, ein einfacher Milchkaffee oder ein Latte Macchiato, der Vielfalt der unterschiedlichen Kaffeespezialitäten ist groß und für viele wird halt der typische Milchschaum benötigt.


Elektrische Milchaufschäumer

1234
elektrischer milchaufschäumer elektrischer milchaufschäumer elektrischer milchaufschäumer elektrischer milchaufschäumer
ModellSeverin SM 9684Lavazza MilchaufschäumerNespresso Aeroccino 3Philips Senseo MilkTwister
Bewertung
Preis

72,99 € 114,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

104,00 € 104,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

60,52 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen auf *DetailsKaufen auf *DetailsKaufen auf *DetailsKaufen auf *

Welche Arten Milchaufschäumer gibt es?

elektrische milchaufschäumerEs gibt verschiedene Arten von Milchaufschäumer, die sich durch ihre Handhabung und Ausstattung unterscheiden und die sich in verschiedenen Preissegmenten bewegen. Bei der einen Ausführung wird Muskelkraft eingesetzt, um den Milchschaum zu erzeugen, andere Modellen sind batteriebetrieben, und wiederum andere werden mit Strom aus der Steckdose versorgt.

Bei den manuell betriebenen Milchaufschäumern findet man schon Geräte für unter zehn Euro, die aber eigentlich nur den Vorteil haben, dass man sie auch schnell bei einem Kaffee im Garten oder beim Camping zur Hand hat. Ansonsten lässt sich für diese Geräte feststellen, dass das Aufschlagen der Milch doch schon relativ lange dauert und nicht jeder wird die Geduld aufbringen, drei bis fünf Minuten auf seinen Kaffee zu warten.

Besser beraten ist man hier dann schon mit einem batteriebetriebenen Milchaufschäumer, den man auch für relativ kleines Geld erwerben kann. Diese Geräte sind platzsparend und leicht zu reinigen und verschwinden bei Nichtgebrauch einfach in der Küchenschublade. Die Funktionsweise gleicht der eines Quirls oder Schneebesens und zur Herstellung des Milchschaums wird Luft unter die Milch geschlagen. Auch wer zunächst testen möchte, ob er damit zurecht kommt, seinen Milchschaum selber zu machen, ist mit einem batteriebetriebenen Milchschäumer gut beraten. Sollte man Gefallen daran finden, bietet sich dann immer noch die Möglichkeit, auf ein elektrisches Standgerät zurückzugreifen.

Wer größere Mengen Milchschaum benötigt, weil er eine große Familie zu versorgen hat, oft Gäste bewirtet oder ggf. Kunden die Wartezeit mit einem leckeren Kaffeegetränk verkürzen möchte, der sollte durchaus darüber nachdenken, ob nicht ein großer elektrischer Milchaufschäumer als Kannengerät oder Standgerät die richtige Wahl wäre. Mit diesen Geräten lässt sich Milchschaum in einer tollen Qualität in sehr kurzer Zeit zubereiten. Die Milch befindet sich hier in einem Behälter mit einem Volumen von bis zu einem Liter und wird auf Knopfdruck aufgeschäumt. Hier lassen sich gute Geräte in der Preisspanne von 50 bis 100 Euro finden. Diese Geräte benötigen nun allerdings auch entsprechenden Platz auf der Arbeitsfläche der Küche und haben auch einen nicht unerheblichen Reinigungsaufwand.

 

Welche Milch verwendet man am besten für Milchschaum

Ein verbreitetes Problem bei der Herstellung eines richtig guten Milchschaums ist es, dass der oftmals, kaum dass er aufgeschäumt ist, wieder in sich zusammen fällt oder nicht lange genug stabil bleibt.

Hier muss man zunächst einmal sehen, was überhaupt mit der Milch beim Aufschäumen passiert. Durch das Aufschlagen gelangt Luft in die Milch und wird dort von Eiweißmolekülen umgeben, so dass sie nicht entweichen kann. So wird der Schaum aus vielen kleinen Luftbläschen gebildet und je kleiner diese Bläschen sind, desto fester wird der Schaum.

Nun spielen viele Faktoren zusammen, die im Endeffekt den perfekten Milchschaum in der richtigen Konsistenz ergeben. Verantwortlich sind der Eiweiß- und Fettgehalt der Milch sowie der Frischegrad und die Temperatur der Milch, aber auch Witterungsbedingungen spielen eine Rolle.

Es fängt an bei der Wahl der Milch. Wer einen festen Milchschaum bevorzugt, dem sei eine fettarme Milch empfohlen. Wer jedoch lieber einen cremigen Schaum möchte, der sollte hierfür Vollmilch verwenden. Da auch die Frische Einfluss auf das Ergebnis hat, sollte man ggf. auf H-Milch zurückgreifen, wenn man Wert auf eine gleichbleibende Schaumqualität legt. Verwendet man Frischmilch, sollte diese aber auf jeden Fall wirklich frisch, also noch lange haltbar, und möglichst frisch geöffnet sein.

Auch die Milchtemperatur spielt eine große Rolle. Es ist nicht nur eine Geschmacksfrage, ob man kalten oder warmen Milchschaum bevorzugt. Man muss dabei bedenken, dass bei einem Erhitzen über 60 Grad die Eiweißverbindungen, die für die Konsistenz verantwortlich sind, wieder zerfallen. Auch hier gibt es einen Unterschied zwischen fettarmer und Vollmilch. Bei fettarmer Milch wird das beste Ergebnis bei kaltem Aufschäumen erzielt, während Vollmilch ihre cremige Konsistenz bei niedrigen bis mittleren Temperaturen erhält.

Einen Faktor, den man nicht beeinfluss kann, der aber durchaus die größte Rolle spielt, ist der Eiweißgehalt der Milch. Dieser lässt sich aber weder vorhersehen noch beeinflussen. Wenn es in den Sommermonaten sehr heiß ist und die Kühe viel Wasser zu sich nehmen, ändert sich auch entsprechend der Eiweißgehalt der Milch und der Schaum wird eine andere Konsistenz aufweisen als beispielsweise in kühleren Monaten.

Absolute Killer des perfekten Milchschaums sind Fett und Spülmittelreste in den Gefäßen, die man für das Milchaufschäumen verwendet. Hier muss man unbedingt darauf achten, dass diese entsprechend gereinigt sind.

 

Elektrische Milchaufschäumer – Fazit

Der perfekte Milchschaum macht die Kaffeespezialität erst zu einem echten Genuss. Dass man diesen erreicht, hängt in erster Linie von der verwendeten Milch ab und nicht von dem Gerät, mit dem man ihn zubereitet.

Für welche Elektrische Milchaufschäumer man sich letztendlich entscheidet, liegt an den persönlichen Bedürfnissen und an dem gesteckten Preis, den man für ein entsprechendes Gerät ausgeben möchte.

Wer öfter Kaffeespezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato und Co zubereitet bzw. mehrere Personen damit zu versorgen hat, der ist mit der Anschaffung eines elektrischen Milchaufschäumers als Kannengerät gut beraten.