Skip to main content

Kaffeebohnen in der Küchenmaschine mahlen

 

In früheren Zeiten galt die Küche absolut uneingeschränkt als „Arbeitsraum“. Das hat sich den letzten Jahren ganz eindeutig verändert, denn gerade die Küche zählt inzwischen als ein Raum der Geselligkeit. Hier wird gearbeitet, gegessen, Freunde und Familie sitzen am Tisch und plaudern. Also deutlich mehr, als einfach nur ein Arbeitsraum.

Daher ist es natürlich nicht ganz unwichtig, dass eine heutige Küche nicht übermäßig mit elektrischen Geräten überladen ist. Schließlich soll sie zum einen Platz zum Arbeiten bieten und doch auch gleichzeitig eine schöne und gesellige Atmosphäre verströmen.

 

Der Kaffee und die Küche

Kaffee zählt eindeutig zu den Lieblingsgetränken des Deutschen. Daher ist es kaum verwunderlich, dass gerade die Zubereitung von Kaffee in der Küche wohl am meisten neben allen anderen Tätigkeiten stattfindet. Zur Kaffeezubereitung gehört aber auch eindeutig die frisch gemahlene Kaffeebohne.

Unumstritten schmeckt ein Kaffee, der mit frisch gemahlenen Bohnen zubereitet wird, eindeutig aromatischer als einer, den man mit bereits gemahlenem Kaffeepulver aufbrüht.

Was aber soll man nun tun, wenn man über keine Kaffeemühle verfügt? Die Antwort ist recht einfach, man mahlt die Kaffeebohnen einfach in der Küchenmaschine. Das erspart zum einen die Investition in eine Kaffeemühle und spart zum anderen Platz in der Küche. Auf www.kitcheness.de/kuechenmaschine-test gibt es eine große Auswahl an Küchenmaschinen.

 

Die perfekte Lösung für frischen aromatischen Kaffee

Wenn also keine Kaffeemühle vorhanden ist, aber man dennoch nicht auf den Genuss eines frisch gemahlenen Kaffees verzichten möchte, so heißt die Lösung dieses Problems: „Kaffeebohnen in der Küchenmaschine mahlen“.

Bei der Verwendung einer Küchenmaschine zum Mahlen von Kaffeebohnen sollte man allerdings ein paar Dinge beachten.

Zunächst müssen die Kaffeebohnen, wie sonst auch üblich, abgemessen bzw. portioniert werden. Die Kaffeebohnen sollten in der Küchenmaschine ca. 10 bis 20 Sekunden gemahlen werden. Wichtig ist hier allerdings, dass man dies möglichst in 5-Sekunden-Impulsen ausführt, da das Pulver ansonsten zu heiß und das Aroma zerstört wird. Im Anschluss sollte die Konsistenz des Kaffeemehls überprüft werden. Eventuell kann es notwendig sein, weitere kurze Mahlstöße mit der Küchenmaschine folgen zu lassen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.

 

Absolute Sauberkeit des Mahlwerks ist Pflicht

Wenn man die Küchenmaschine nicht ausschließlich zum Mahlen von Kaffeebohnen verwenden möchte, so muss diese unmittelbar nach dem Mahlvorgang ausgespült werden. Andernfalls setzten sich die Aromen des Kaffees in der Maschine fest.

Schließlich werden während des Mahlens die Kaffeebohnen aufgebrochen und die Kaffeebohne gibt ihre enthaltenen Fette, Öle und Wachse frei. Diese sind natürlich für den optimalen Kaffeegenuss unabdingbar, setzen sich allerdings auch sehr schnell in der Kaffeemaschine fest, wenn diese nicht umgehend gründlich ausgespült wird.


Ähnliche Beiträge